Pressemitteilung vom 02.03.2021 – Berlin setzt vorsichtige Öffnungsschritte für Schulen fort

Pressemitteilung vom 02.03.2021

Das Land Berlin plant den nächsten vorsichtigen Öffnungsschritt im Grundschul-Bereich. Während in anderen Bundesländern, wie zum Beispiel im Nachbarland Brandenburg, die Klassen 1 bis 6 schon wieder die Grundschulen besuchen, soll das in Berlin erst ab dem 9. März 2021 der Fall sein. Ebenfalls ab dem 9. März sollen alle Kita-Kinder wieder ein Betreuungsangebot erhalten. Darauf hat sich der Senat auf seiner heutigen Sitzung verständigt. Die Entscheidungen gelten vorbehaltlich der Beschlüsse der Konferenz der Regierungschefinnen und -chefs der Länder mit der Bundeskanzlerin am morgigen Mittwoch sowie unter Berücksichtigung der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Kinder und Jugendliche sind von den Schul- und Kita-Schließung stark belastet. Sie und ihre Familien sind seit Monaten in einer Ausnahmesituation und benötigen dringend eine Perspektive. Die Schul- und Kita-Öffnungsschritte werden von den Testmöglichkeiten für die Beschäftigten in den Einrichtungen und weiteren umfangreichen Schutzmaßnahmen flankiert.“

Als nächste Öffnungsschritte im Bereich Schule ist geplant:

  • In den Jahrgangsstufen 4 bis 6 soll ab dem 9. März Wechselunterricht in festen Lerngruppen (in halber Klassenstärke) im Umfang von mindestens 3 Unterrichtstunden täglich stattfinden oder nach schulischer Entscheidung und im Benehmen mit der Schulkonferenz im täglichen oder wöchentlichen Wechselmodell.
  • Die Präsenzpflicht bleibt ausgesetzt, um insbesondere besorgten Eltern entgegenzukommen.
  • In einem nächsten Schritt und vorbehaltlich der Infektionslage ist perspektivisch geplant, die Oberstufen mit einschließlich Jahrgangsstufe 10 wieder im Wechselunterricht in halber Klassenstärke in die Schulen zurückzuholen. Viele Bundesländer unterrichten bereits ihre Oberstufenschülerinnen und -schüler vor Ort im Wechselunterricht.

Link zur Pressemitteilung : https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2021/pressemitteilung.1059053.php

*******************************************************************************************************************************

Zusatzinformation

In einem Schreiben an die Schulen hieß es dazu :

Ab dem 09. März gilt:

-Notbetreuung in der Primarstufe (bzw. in der Jahrgängen 1-6) wird angeboten.

-In den Jahrgangsstufen 1 bis 6 finden täglich mindestens 3 Unterrichtsstunden in festen halbierten Lerngruppen statt, gemessen an der Klassenstärke (Unterricht wie im Alternativszenario gemäß Handlungsrahmen 2020/21) oder nach schulischer Entscheidung im Benehmen mit der Schulkonferenz Unterricht in festen, halbierten Lerngruppen und mindestens Abdeckung der Stundentafel innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Unterrichtswochen (Wechselmodell). An grundständigen Gymnasien findet in den Jahrgangsstufen 5 und 6 der Präsenzunterricht nach dem Konzept der Schule im Alternativszenario gemäß Handlungsrahmen 2020/21 in Abstimmung mit der Schulaufsicht in halben Lerngruppen statt.

-Der Schulschwimmunterricht in der Primarstufe wird wieder aufgenommen und findet im Wechselbetrieb in kleinen Gruppen statt.

-Die Nutzung der Sporthallen in der Gymnasialen Oberstufe ist für Schülerinnen und Schüler der Q4 für die Prüfungsvorbereitungen in Kleingruppen wieder möglich.

Ab dem 17. März gilt:

-Ab Jahrgangsstufe 10 (einschließlich) werden die Schülerinnen und Schüler aller Schularten in festen Lerngruppen (in halber Klassenstärke, gilt auch für entsprechende Kursstärken) nach dem Alternativszenario gemäß Handlungsrahmen 2020/21 (Wechselmodell) auch in Präsenz unterrichtet. Dies gilt ebenso vorbehaltlich der Entwicklung des Infektionsgeschehens.

-Praktika finden statt, soweit schulorganisatorisch möglich.

-Die Nutzung der Sporthallen in der Gymnasialen Oberstufe ist auch für Schülerinnen und Schüler der Q2 für die Prüfungsvorbereitungen in Kleingruppen wieder möglich. Mit den neuen Regelungen wird der Fokus auf die gesamte Primarstufe und auf die Jahrgangsstufen gelegt, in denen sich die Schülerinnen und Schüler auf ihren Schulabschluss vorbereiten. In der überwiegenden Zahl der Länder werden die abschlussrelevanten Jahrgänge bereits ganz oder teilweise in Präsenz unterrichtet. Um Benachteiligungen bei der notwendigen Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen entgegenzuwirken, kehren nach allen Jahrgängen der Primarstufe in einem weiteren Schritt die Berliner Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 10 ebenfalls in Präsenz an die Schulen zurück.

Link zum Schulschreiben : https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/briefe-an-schulen/schulorganisation-maerz-2021.pdf

 111 total views,  2 views today

Veröffentlicht in Corona (Covid19) Info.